Grundschule Gusenburg
Grundschule Gusenburg

Grundschule Gusenburg
Mühlenweg 1
54413 Gusenburg

Telefon: +49 6503 7747

Aktion Sonnenblume

Die Jungpflanzen kommen in den Boden

Seit Anfang Mai ist die 4. Klasse wieder in der Schule. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde nach den Eisheiligen mit dem Einpflanzen der teilweise schon recht großen Sonnenblumen begonnen.

 

Zwar ist es etwas ungewöhnlich mit Mund-Nase-Schutz zu gärtnern, aber die Kinder haben die Pflanzen gut in die Erde gebracht, mit etwas Kompost versorgt und angegossen.

In den nächsten Wochen werden noch viele Sonnenblumen folgen, sodass im Hochsommer und Herbst ein gelbes Feld neben der Schule entsteht.

Seit dem 25. Mai ist nun auch die Klasse 3 wieder in der Schule. Beide Gruppen konnten bei schönstem Wetter ihre gezogenen Sonnenblumen-Pflänzchen einpflanzen:

Und auch die Kinder der Klasse 1 durften ihre Sonnenblumen am 19. und 22. Juni einpflanzen. Hier ein paar Fotos:

Die Jungpflanzen vorziehen im April

 Damit ihr alle aber auch einen Beitrag zu der Blühfläche leisten könnt, hat uns das Netzwerk Sonnenblumensamen geschenkt. Jede/r von euch bekommt ein kleines Tütchen und kann in den Ferien die Samen in kleinen Töpfchen anziehen (eine Anleitung für Pflanztöpfchen aus Zeitungspapier findet ihr weiter unten). Wenn eure Sonnenblumen etwas größer sind – und wir alle endlich wieder in die Schule gehen dürfen – wollen wir die Pflänzchen behutsam auf den hinteren Teil der angesäten Blumenwiese pflanzen. Im Sommer erstrahlt dann ein Meer aus leuchtend gelben Sonnenblumen.

Ihr könnt auch gerne Fotos von euren Sonnenblumen machen und an Frau Molter schicken (molterha(at)hochschule-trier.de), dann werden sie auch auf der homepage veröffentlicht.

 

Also, macht mit bei der „Aktion Sonnenblume“, dem ersten gemeinsamen Schritt zu unserem Schulgarten!

 

Wir wünschen euch schöne Ferien und Frohe Ostern. Bleibt gesund und bis hoffentlich bald!
Das Kollegium der Grundschule Gusenburg

Projektstart

Am 4.4.2020 sah die Fläche schon anders aus. Sie wurde freundlicherweise von einem Gusenburger Bauern so vorbereitet, damit gesät werden kann. 

Ein paar Leute des Netzwerks "Blühende Landschaft" haben Samen gekauft und sie eingesät.

Danach wurde das Saatgut festgewalzt. Das ist ganz wichtig, damit die leichten Samen nicht beim nächsten Windstoß weggeweht werden oder der Regen sie wegschwämmt.

 

Nun warten wir ab, bis die Samen keimen. Dann gibt's wieder Bilder.

Treffpunkt der Generationen mit Schulgarten

Liebe Schüler_innen der Grundschule Gusenburg,

 

euch ist bestimmt schon lange die seltsame Ackerfläche direkt neben der Schule aufgefallen. Vor nicht allzu langer Zeit stand da noch ein Haus. Vielleicht habt ihr sogar mitbekommen, wie es abgerissen wurde.

 Diese Fläche gehört der Gemeinde, das heißt dem Dorf Gusenburg. Im nächsten Jahr soll dort ein „Treffpunkt der Generationen“ entstehen, eine Art Mini-Park, in dem sich Jung und Alt treffen, dort verweilen und eine gute Zeit haben.

Aber es soll nicht nur ein Park sein, sondern es wird auch ein kleiner Schulgarten für uns alle geplant. Es wird Hochbeete geben und Beerensträucher, von denen wir naschen können, Tulpen und Löwenzahn. Außerdem können dort Schmetterlinge, Grashüpfer und allerlei Pflanzen beobachtet und untersucht werden. Das wird sicher spannend.

 

Damit die Ackerfläche nun nicht noch ein ganzes Jahr so trist aussieht, hat sich das „Netzwerk Blühende Landschaft“1 überlegt, dort mit allen Kindern der Schule gemeinsam eine schöne Blumenwiese zu säen.

Leider macht der Corona-Virus auch diesem schönen Projekt einen Strich durch die Rechnung. Damit wir im Sommer und Herbst dennoch frisches Grün und hübsche Blüten neben der Schule haben, werden ein paar Leute von dem Netzwerk – mit großem Abstand zueinander – die Fläche vorbereiten, die Blumensamen säen und festwalzen, damit sie vom Regen nicht weggeschwemmt werden. Vielen Dank für diesen Arbeitseinsatz!

 

1 Das sind ein paar Leute aus Gusenburg und Grimburg, die dafür sorgen möchten, dass es in und um unsere Dörfer herum wieder mehr (Wild-)Blumen, Insekten und andere Wildtiere gibt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Gusenburg